Grünspechtnistkästen

Die NABU-Gruppe Koblenz und Umgebung nimmt im Jahr des Grünspechtes an großer Forschungsaktion „Grünspechtnistkasten“ teil.

 

Nimmt der Grünspecht, der Vogel des Jahres 2014, auch Nistkästen zur Brutpflege an??

Wenn ja, welchen Typ Nistkasten bevorzugt diese Spechtart?

 

Dieser Frage soll im Rahmen einer Forschungsaktion nachgegangen werden.

Die Firma Vivara stellt dazu 50 NABU- und LBV (Landesbund für Vogelschutz) -Gruppen kostenlos, jeweils drei verschiedene Nistkastentypen im Wert von insge-samt 110,- € zur Verfügung. 

 

In einem bundesweiten Wettbewerb, der am 30. November 2013 abgeschlossen wurde, gehörte die NABU-Gruppe Koblenz zu ersten 50 Bewerbern.

In der zweiten Dezemberwoche 2013 sind die Kästen bei der NABU-Gruppe Koblenz eingetroffen.

Unsere NABU-Gruppe hat diese Kästen nun an geeigneten Stellen im Gelände aus gebracht (siehe Fotos) und dokumentiert deren Nutzung über mindestens eine Brutsaison.

Im Vorfeld hatte unser „Chefornithologe“ Heinz Strunk schon die entsprechenden Standorte ausgesucht.

 

Über die Brutsaison werden die Nutzer dieser Nistkästen erfasst und mittels Meldebogen und Fotos dokumentiert. Diese Informationen müssen bis zum 31.08.2014 an den NABU-Vogelschutzreferenten Lars Lachmann in Berlin gesendet werden.

Die Nisthilfen können nach Abschluss der Forschungsarbeit in unserem Besitz bleiben.

 

In Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Vivara (www.vivara.de) wollen nun NABU und LBV herausfinden, inwieweit diese Nisthilfen zum Schutze des Grünspechts Anwendung finden könnten.

 

Über den Verlauf und die Ergebnisse der durchzuführenden Kontrollgänge werden wir auf unserer Homepage regelmäßig berichten.

 

Autor: NABU Koblenz und Umgebung, A. Haberzettl

Bilder: A. Haberzettl, H. Strunk

Bei den Nistkästen handelt es sich beim Modell „Specht“ (59,95 €) um einen Kasten, der ursprünglich für Dohlen (Vogel des Jahres 2012) entwickelt wurde.

Er hat ein Einflugloch mit einem Durchmesser von 8 cm. Seine Abmessungen betragen 59 x 40 x 45,5 cm.

 

Der zweite Nistkastentyp „Göteborg“ (24,95 €) besteht aus einem ausgehöhlten Birkenstamm mit einem Einflugloch von 4,5 cm Durchmesser. Der Kasten wurde ursprünglich für Stare entwickelt.

 

Das Modell „Malmö“ (24,95 €) besteht ebenfalls aus einem Birkenstamm, der lediglich mit einer Initialbohrung versehen ist. D.h., der Specht muss sich die Einflugöffnung selbst erweitern.