Willkommen beim NABU Koblenz und Umgebung

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.


 

!!! Wichtige Hinweise !!!

 

Die Jahreshauptversammlung konnte aufgrund der Corona-Auflagen in 2020 nicht stattfinden!!!! 

Da uns Corona auch dieses Jahr einiges abverlangt, ist es geplant ist die Jahreshauptversammlung nunmehr in den Sommer 2021 zu legen und diese im Freien durchzuführen. 

Hierzu werden wir die Mitglieder rechtzeitig informiert und schriftlich eingeladen.

 

 

Die Verantwortlichkeiten für das Beweidungsprojekt und für die darauf befindliche Tiere obliegen der

NABU Agrar-Umwelt gGmbH.

  

 

Der NABU Koblenz und Umgebung befindet sich aktuell in einer internen Sortierung.

Dieser Prozess wird gemeinsam mit dem für das Beweidungsprojekt verantwortlichen NABU-Landesverband durchgeführt und wird sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen

 

Achtung!!!

 

Die Jahreshauptversammlung soll im Sommer 2021 im Freien STATTFINDEN!!!!

 

Wir möchten einen NEUEN (!!!) Vorstand wählen!

 

Haben Sie Interesse? Melden Sie sich gerne bei uns.


Liebe Besucher der Schmidtenhöhe!

Hier folgt noch ein sehr wichtiger Hinweis! Aktueller denn je!

Liebe Hundehalter!

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie dringend bitten, Ihre Hunde beim Spaziergang am Weidegelände entlang an der Leine zu führen und unbedingt dafür Sorge zu tragen, dass Ihr Hund die Weidefläche der Rinder, Wasserbüffel und Pferde NICHT betritt.

 

Dies gilt vor allem für den Bereich der Querung!

Dort ist der Zutritt mit Hunden (egal welche Größe Ihr Hund hat!!!) strengstens Untersagt!!!!

Die Hinweisschilder an den schwenkbaren Gittertoren sind 

selbsterklärend!

 

In den Herden sind immer wieder neugeborene Kälbchen und Fohlen...und ein Hund in der Nähe wird natürlich als Bedrohung für die Jungtiere empfunden und entsprechend aggressiv reagiert die Herde auf die Eindringlinge und wird sie verfolgen.

 

In Ihrem eigenen Interesse und zum Schutz Ihres Hundes daher noch einmal unsere eindringliche Bitte, Ihr Tier nicht auf die Weidefläche zu lassen!

 


letzte Aktualisierungen der Homepage

letzter Aktualisierungstermin:  13.01.2021